Wo kaufen Sie Ihre Medikamente?

Das revidierte Heilmittelgesetz (HMG) trat Anfang 2019 in Kraft. Seither sind 550 oder 85 Prozent aller Medikamente, die bis anhin nur in Apotheken gekauft werden konnten, auch in Drogerien erhältlich. Dabei ist zu beachten, dass Medikamente auf Rezept, die in einer Drogerie gekauft werden, auf der Basis des Krankenversicherungsgesetzes keine Vergütung durch die Grundversicherung zulässig ist. Ausgenommen ist der Bezug von Medikamenten in Drogerien, die zusammen mit einer Apotheke geführt werden. SWICA gewährt ihren Kunden aus Kulanz eine Frist bis zum 30. Juni 2019. Bis zu diesem Zeitpunkt werden in Drogerien bezogene Medikamente über die Grundversicherung abgerechnet, sofern ein Arztrezept dafür vorliegt. Ab dem 1. Juli 2019 können die Kosten solcher Medikamente nicht mehr über­nommen werden.

SWICA-Kunden erhalten bei einigen Versandapotheken Rabatte auf ihren Medikamentenkauf. swica.ch/medikamente

Wenn der Darm streikt

Endlich Ferien – vom Alltag abschalten, neue Länder und Kulturen entdecken und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Doch wenn der Darm streikt, kann das schon mal die beste Ferienlaune verderben. Der Darm gilt als ein zart besaitetes und ausgeprägtes «Gewohnheitstier». Die kleinste Veränderung kann ihn aus dem Takt bringen. Die häufigsten Ursachen für eine Verstopfung sind ein veränderter Schlaf­rhythmus, Klimawechsel, ungewohntes Essen und zu wenig Wasser trinken. Tipps, wie die Verdauung wieder in Schwung kommt, erfahren Sie in unserem Gesundheitstipp: swica.ch/verstopfung


Patientenverfügung

Selber entscheiden, bevor es zu spät ist. In einer Patientenver­fügung äussern Sie sich konkret zu Ihren Bedürfnissen bezüglich medizinischer Behandlung und Pflege, falls Sie urteilsunfähig werden und/oder sich nicht mehr äussern können. Sie halten fest, welchen lebenserhaltenden und begleitenden Behandlungen Sie zustimmen, welche Sie ablehnen und ob Sie Ihre Organe spenden möchten.

Bei diesen Institutionen erhalten Sie eine Muster-Patientenverfügung: swica.ch/patientenverfuegung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.