Neues aus dem Gesundheitswesen

Infektion im Spital

In Schweizer Spitälern erleiden sechs Prozent der Patienten eine Infektion. Dabei sind Wundinfektionen nach chirurgischen Eingriffen die häufigste Form. Mit der nationalen Strategie zur Überwachung, Verhütung und Bekämpfung von Spitalinfektionen (Strategie NOSO) setzt sich der Bund für die konsequente Anwendung der Hygienestandards ein.


Sichere Arzneimitteldosierung für Kinder

Seit diesem Jahr gibt es ein nationales Verzeichnis mit harmonisierten Empfehlungen zur Arzneimitteldosierung bei Kindern. Aufgrund der hohen Hürden für die Anerkennung gibt es nur wenige Arzneimittel, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Oft müssen daher Arzneimittel für Erwachsene verschrieben werden. Mit der Datenbank wird nun die Sicherheit in der Pädiatrie erhöht.


Betriebliches Gesundheitsmanagement wirkt

Die Analyse des Job-Stress-Index von Gesundheitsförderung Schweiz über die Jahre 2014 bis 2016 zeigt, dass Stressbelastungen mit Produktivitätsverlusten einhergehen, wobei diese mehrheitlich durch Präsentismus und weniger durch Absentismus entstehen. Umgekehrt hat ein verbessertes Ressourcen- Belastungs-Verhältnis positive Effekte auf Motivation, Gesundheit und Produktivität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.