Wissenswertes

Jetzt gegen Grippe impfen

Um das Risiko einer Erkrankung oder von Komplikationen zu reduzieren, empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit (BAG), sich gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen. Dies gilt besonders für Schwangere, Frühgeborene, Menschen ab 65 Jahren und Personen mit bestimmten chronischen Erkrankungen. Der beste Zeitpunkt für die Impfung ist von Mitte Oktober bis Mitte November.

Am 6. November 2020 ist Nationaler Grippeimpftag: Viele Arztpraxen und Apotheken bieten eine Impfung ohne Voranmeldung an. Mehr Infos unter
impfengegengrippe.ch


Notfallapotheke für den Fall der Fälle

Kleine Schnitt- und Schürfwunden sind schnell passiert — gerade beim Sport. Daher ist es sinnvoll, eine Notfallapotheke griffbereit zu haben. Sie sollte Ähnliches beinhalten wie eine Hausapotheke: Desinfektionsmittel, Schmerztabletten, eine entzündungshemmende Salbe, Pflaster, Kompressen und ein Verband dürfen nicht fehlen. Auch Blasenpflaster, Antihistaminika und ein Mittel gegen Brandwunden können sehr nützlich sein. Bei hektischen Situationen ist es zudem hilfreich, wenn auf einem Zettel wichtige Notfallnummern und Kontaktpersonen aufgelistet sind.


Spitalkostenbeitrag soll präzisiert werden

Patientinnen und Patienten müssen bei einem Spitalaufenthalt 15 Franken pro Tag an die Kosten beitragen. Aus dem Grund, weil sie während ihres Aufenthalts im Krankenhaus weniger Ausgaben für die Verpflegung haben als daheim. Momentan ist jedoch nicht genau festgelegt, wie die Anzahl Tage ermittelt wird und wie der Eintritts- und der Austrittstag berechnet werden. Der Bundesrat hat deshalb im Juni 2020 eine Präzisierung der Krankenversicherungsverordnung (KVV) in die Vernehmlassung geschickt, die bis am 5. Oktober 2020 dauerte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.