Arten von Essstörungen

Die Zahl der Personen mit Essstörungen ist in den letzten Jahren angewachsen. Betroffen sind häufig junge Frauen, aber auch immer mehr Männer leiden daran. Es werden verschiedene Arten und Formen unterschieden, von denen es auch Mischformen und Abweichungen gibt.

Anorexie (Magersucht)

Betroffene essen sehr wenig und/oder übergeben sich nach dem Essen. Häufig treiben sie übermässig Sport, um möglichst dünn zu sein. Typischerweise sind sie unzufrieden mit ihrem Körper, auch wenn sie bereits untergewichtig sind.

Bulimie

Betroffene essen in kürzester Zeit sehr viel und erbrechen sich danach. Sie haben häufig ein durchschnittliches Gewicht, das jedoch stark schwanken kann.

Binge Eating Disorder

Betroffene leiden an «Fressattacken» und essen, ohne stoppen zu können. Dieser Kontrollverlust führt zu emotional schwierigen Situationen. Übergewicht ist häufig die Folge.

Adipositas

Gemeint ist ein sehr hohes Körpergewicht (BMI ≥ 30). Neben kalorienreichen Mahlzeiten und einem ungünstigen Lebensstil können z.B. auch Medikamente verantwortlich dafür sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.