Wissenswertes

Stiftung Folsäure Schweiz: 20 Jahre für die Folsäure

Folsäure ist für den Körper essenziell. Gerade Frauen mit Kinderwunsch sollten auf eine folsäurereiche Ernährung achten, da eine solche das Risiko verringert, ein Kind mit offenem Rücken zur Welt zu bringen. Seit 20 Jahren leistet die Stiftung wertvolle Aufklärungsarbeit. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens gibt es ein Gewinnspiel mit 20 Fragen. Teilnahme unter: stiftung-folsäure.ch/20jahre


Das hilft bei Wespen- und Bienenstichen

Ob Grillieren auf dem Balkon oder ein gemütlicher Tag im Park — immer wieder summen um diese Jahreszeit Wespen und Bienen um uns herum. Wenn sie uns stechen, ist das unangenehm und schmerzhaft. Ein Stich sollte sofort gekühlt werden — das lindert die Schwellung und die Schmerzen. Zudem helfen entzündungshemmende Salben oder Cremes mit Antihistamin. Auf keinen Fall sollten man sich kratzen, da so Bakterien in die Wunde gelangen und sich die Stichwunde entzünden kann. Stiche im Lippen-, Zungen, Hals- und Rachenbereich können auch bei nicht allergischen Personen zu lebensgefährlichen Schwellungen der Atemwege führen. In einem solchen Fall sollte ein Notarzt gerufen werden. Weitere Informationen inklusive eines Videos mit Dr. Silke Schmitt Oggier, der medizinischen Leiterin santé24, gibt es auf swica.ch/stiche


Branchenvereinbarung soll für alle verbindlich werden

Im Januar 2020 haben die Branchenverbände santésuisse und curafutura die gemeinsam erarbeitete Branchenvereinbarung unterschrieben, die Anfang 2021 in Kraft tritt. In der Vereinbarung wurden unter anderem die telefonische Kaltakquise verboten, die Vergütung der Vermittler begrenzt und die Qualität der Beratung geregelt. Die von den beiden Branchenverbänden gewünschte gesetzliche Verbindlichkeit für alle Marktteilnehmer rückt nun näher, indem der Bundesrat im Mai 2020 eine entsprechende Gesetzesvorlage in die Vernehmlassung geschickt hat.