Vorsorgeuntersuchungen

Medizinische Check-ups sind oft aufwendig und kostspielig. Viele Versicherte sind unsicher, ob und was sie testen lassen sollen. Grundsätzlich ist es sinnvoll, wenn man ab dem 50. Lebensjahr beim Hausarzt einen Check-up machen lässt. Im Gespräch wird zuerst die Lebenssituation – dazu zählen die Familienanamnese, Arbeitssituation, Ernährung, Schlaf oder Suchtmittel – ganzheitlich angeschaut. Darauf abgestimmt wird besprochen, welche Blutuntersuchungen und weiteren Tests im Rahmen der Früherkennung von Krankheiten sinnvoll sind. Im Gesetz ist festgehalten, welche Leistungen aus der Grundversicherung bezahlt werden. Sind anschliessend weitere Untersuchungen nötig, werden diese als Krankheitsbehandlungen abgerechnet. Falls Sie keinen Hausarzt haben, hilft Ihnen sante24, ein passendes Angebot zu finden. Pauschale Check-ups bei spezialisierten Anbietern sind oft nicht vollumfänglich versichert. Bitte klären Sie im Vorfeld, welche Kosten SWICA übernimmt.


Wenn der Schuh drückt …

Auch letztes Jahr haben wir von unseren Versicherten die besten Noten bezüglich Kundenzufriedenheit erhalten. Diese Bewertungen freuen uns und spornen uns an, jeden Einzelnen bestmöglich zu betreuen. Aus Beschwerden können wir lernen: Melden Sie sich, wenn Sie mit uns oder unserem Service unzufrieden sind – telefonisch, schriftlich oder online. Telefonische Rückmeldungen beantworten wir innerhalb von 24 Stunden, schriftliche innerhalb von 48 Stunden. Unser telefonischer Kundenservice steht Ihnen jederzeit zur Verfügung – auch nach den offiziellen Bürozeiten und am Wochenende. Die Telefonnummer finden Sie auf der Versichertenkarte oder online unter «Kontakt».

Versicherte, die mit ihrem Krankenversicherer unzufrieden sind, können kostenlos die Dienste der Ombudsstelle Krankenversicherungen beanspruchen. Die Ombudsstelle befasst sich mit allen Fragen und Problemen, die zwischen Versicherten und Krankenversicherungen auftreten können: om-kv.ch

Gratisnummer Kundenservice 7×24: 
0800 80 90 80
swica.ch/kontakt


Kampagne «Sicher gehen – sicher stehen»

Mit zunehmendem Alter nehmen Muskelkraft und Gleichgewichtssinn immer mehr ab. Die Folge sind vermehrte Stürze – jährlich müssen deswegen rund 280 000 Menschen schweizweit ambulant oder stationär behandelt werden. Gerade bei älteren Menschen ist regelmässiges Gleichgewichts- und Krafttraining wichtig, um bis ins hohe Alter kräftig, mobil und unabhängig zu bleiben. Mit der Kampagne «Sicher stehen – sicher gehen» sollen sie für ein regelmässiges Training begeistert werden. Auf der Kampagnen-Website gibt es eine breite Auswahl an Gruppenkursen, wie zum Beispiel Fitness, Gymnastik oder Tanz. SWICA bezahlt aus den Zusatzversicherungen COMPLETA PRAEVENTA und OPTIMA an viele dieser Angebote bis zu 600 Franken jährlich: sichergehen.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.